Die Landwirtschaft kann uns retten

wenn sie auf klimaneutrale Methoden umsteigt
Querschnitt Grasboden mit Erde, einmal herkömmlich bewirtcshaftet, einmal regenerativ
#klimawow #naturewow
    © Dr. Sonja Dreymann

      Die industrielle Landwirtschaft gehört zu den größten CO2-Emittenten weltweit. Zugleich liegt gerade hier die große Chance, CO2 massenhaft zu speichern statt auszustoßen. Denn: Erst in der Atmosphäre reagiert Kohlen- mit Sauerstoff und wird zu Kohlendioxid. Verbleibt er im Boden, sorgt er für ertragreiche Ernte und ausreichend Wasserbindung.

      Das Thema Regenerative Landwirtschaft ist kein neues. Und doch ist es so aktuell wie nie, denn allein in Deutschland werden über 50 Prozent der Bodenfläche landwirtschaftlich genutzt. Und dies noch immer überwiegend für den Anbau von Monokulturen, durch den Einsatz von Pesti- und Herbiziden sowie immenser Maschinen, die den Boden verdichten und zugleich Unmengen an CO2 freisetzen.

      Hier kommt die Agrarökologie ins Spiel: Durch sogenanntes „Carbon Farming“ wird die natürliche Eigenschaft des Bodens, Kohlendioxid zu speichern, gefördert, indem zum Beispiel keine Pflüge eingesetzt werden. Diese graben nämlich den entstandenen Humus um, was das im Boden gespeicherte CO2 wieder freisetzt.

      Heißt: Landwirt:innen, die den Humusgehalt im Boden fördern statt ihn zu minimieren, senken den Kohlendioxidgehalt in der Luft. Das ist nicht unrentabel: In Form von Emissionszertifikaten könnten sie das im Humus gebundene CO2 verkaufen.
      Und vor allem ist es alternativlos, wenn wir dafür sorgen möchten, dass auch landwirtschaftliche Betriebe eine Zukunft haben.

       

      Quellen und weiterführende Links:
      https://www.destatis.de/DE/Themen/Branchen-Unternehmen/Landwirtschaft-Forstwirtschaft-Fischerei/Flaechennutzung/_inhalt.html
      https://www.bfn.de/infothek/daten-fakten/nutzung-der-natur/ueberblick-zur-flaechennutzung/ii-31-12-flaechennutzung-in-dl.html
      https://www.wochenblatt.com/landwirtschaft/nachrichten/regenerative-landwirtschaft-11768592.html
      https://www.wiwo.de/my/technologie/umwelt/carbon-farming-als-co2-speicher-werden-bauern-so-zu-klimarettern/27482338.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE&ticket=ST-3105001-03lZoBGwMOun1Ypxm50t-ap3
      https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die-loesung-fuer-alles/kann-man-so-den-klimawandel-stoppen-84181
      https://ec.europa.eu/germany/news/20210427-carbon-farming_de
      https://utopia.de/ratgeber/carbon-farming-das-solltest-du-ueber-die-speicherung-von-kohlenstoff-wissen/
      https://www.trendsderzukunft.de/carbon-farming-erste-landwirtschaftspioniere-binden-gezielt-co2-im-boden/
      http://ich-mache-boden-gut.de/

      Bildquelle: © Dr. Sonja Dreymann