Klimaschutz zuhause: DIY-Strom

Energie mithilfe mobiler Solarpanels selbst generieren
Stolzer Besitzer einer eigenen Mini-Solaranlage
#klimawow #energiewow
    © SoLocal Energy e. V.

      Energiewende im Kleinen, Klimaschutz ganz groß: Immer mehr Menschen erzeugen selbst Solarstrom. Möglich ist dies dank sogenannter Stecker-Solargeräte, die mit einem Haushaltsstecker ausgestattet sind und so den gewonnenen Strom ganz einfach ins hauseigene Netz leiten.

      Solarstrom selbst gemacht – das ist viel unkomplizierter als gedacht! Möglich machen das kleine Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von bis zu 600 Watt, die aus einem oder zwei Modulen bestehen und mit denen sich (abhängig von Haushaltsgröße und Lebensstil) bis zu 30 Prozent des eigenen Strombedarfs decken lassen.
      In der Regel verfügen diese Mini-Solaranlagen über einen einfachen Haushaltsstecker und leiten den gewonnenen Solarstrom über die Steckdose ins Stromnetz des Hauses.
      Gut zu wissen: Die Anbringung, zum Beispiel am Balkon, ist ohne fachliche Unterstützung durchführbar. Die Anlagen gelten als sehr sicher, Schäden sind bislang keine bekannt.

      Was in Europa aus Umwelt- und Kostengründen Sinn ergibt, hat woanders, in Ländern wie beispielsweise Ruanda,  überhaupt erst dafür gesorgt, Menschen mit Elektrizität versorgen zu können. Neben den Stecker-Anlagen gibt es nämlich auch sogenannte Inselsysteme mit Batterie. Mit einem Solarmodul lässt sich auf diese Weise kostengünstig Strom erzeugen. Ausreichend, um ein kleines Haus mit Licht zu versorgen oder (je nach Größe der Anlage) auch einen Kühlschrank in Betrieb zu nehmen.
      Auch für Elektroautos oder beim Camping eröffnen die Sonnen-Minis ganz neue Möglichkeiten.

      Mini-Solar-Home-Systeme mit Batterie und sparsamer Lampe, die nachts für Licht sorgen, gibt es bereits ab ca. 30 Euro, Stecker-Solargeräte kosten zwischen 350 und 900 Euro. Ein Preis, der sich laut Verbraucherzentrale nach ca. sechs bis neun Jahren amortisiert hat. Und das Beste: Bereits zuvor leistet er einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

       

      Quellen und weiterführende Links:
      https://www.solocal-energy.de/balkonkraftwerke/
      https://www.dw.com/de/solarstrom-selber-machen-wie-gelingt-das-kosten-balkonmodul-panel/a-58932786?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
      https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/erneuerbare-energien/steckersolar-solarstrom-vom-balkon-direkt-in-die-steckdose-44715
      https://www.elektormagazine.de/news/balkonkraftwerk-selbst-installiert-schnell-amortisiert

      Bildquelle: © SoLocal Energy e. V.