Luftverkehr im Höhenflug

Grünes Fliegen – ist es bald soweit?
Flugzeug im Anflug über Stadtgebiet – reger Luftverkehr
#airlinewow #sustainablewow
    © Lars_Nissen, Pixabay

      Klimakrise, Pandemie, Inflation: Es scheint, als stünden der Auszeit in sonnigen Gefilden immer mehr Hindernisse im Weg. Wer weiter denkt als bis zum nächsten Urlaubsantrag, setzt sich nur noch ungern in den Flieger. Das könnte sich ändern: Am 1. Dezember 2021 ist zum ersten Mal ein Passagierflugzeug mit Bio-Kerosin geflogen. Steht dem internationalen Luftverkehr eine grüne Revolution bevor?

      Von Chicago nach Washington, D.C. sind es knapp 1.000 Kilometer. Luftlinie. Da kann für einen Besuch die Wahl des Verkehrsmittels auf das Flugzeug fallen. Allein es nicht nachhaltig: Pro Person fallen für diese Strecke gut 200 Kilogramm CO2-Ausstoß an.

      In der Boeing 737 Max 8, die kurz vor Weihnachten mit mehr als 100 Passagier:innen die „Windy City“ in Richtung US-amerikanischer Hauptstadt verließ, war laut Angaben der Airline eines der beiden Triebwerke mit nachhaltigem Treibstoff versorgt. Zum Vergleich, was Maschinenleistung und Verbrauch betrifft, wurde das zweite mit herkömmlichem Kerosin betrieben.

      Fliegen ohne Flugscham

      Umweltfreundliches und ressourcenschonendes Kerosin: Davon träumen wir wohl alle. Greta Thunberg müsste nicht mehr um die Welt segeln, um ihre Termine wahrzunehmen. Urlaub so wie immer – Flieger, Strand, Meer, Flieger, zuhause –: Wir müssten unsere Gewohnheiten nicht ändern.

      Was den im Vergleich zu herkömmlichem Kerosin um 80% CO2-reduzierten Flug ermöglichte – alles außer fossilen Brennstoffen; zuvörderst eine Mischung aus Speiseölen und landwirtschaftlichen Abfällen nebst anderen Bestandteilen –, liest sich zu schön, um wahr zu sein. So sind es denn auch Expert:innen, die in dieser Art der Tankbefüllung keine Zukunft sehen. Zu wenig Möglichkeiten, das Ganze groß zu denken und auf den weltweiten Flugverkehr anzuwenden, scheinen vorhanden. Nichtsdestoweniger lässt die US-amerikanische Fluglinie, die den Testflug Ende 2021 initiierte, sich von ihrem Plan, weiterhin in SAFs (Sustainable Aviation Fuels) zu investieren, nicht abbringen. Im Gegenteil: Bis zum Jahre 2050 möchte sie zu „100% grün“ sein – ohne CO2-Kompensate, versteht sich.

      Haushaltsmüll, CO2-Sauger, Überschall: Ideen gibt es reichlich

      Die Luftfahrtindustrie ist stark auf fossile Treibstoffe angewiesen. Zugleich ist bekannt, dass diese kurzfristig endlich und langfristig letal sind. Synthetisch hergestelltes Kerosin scheint hier eine Möglichkeit zu sein, allein der zur Herstellung benötigte Strom müsste durch erneuerbare Energien geliefert werden, was angesichts dessen, dass der Ausbau selbiger weltweit noch immer stockt, ein weit entferntes Ziel scheint.
      Daher wird der Blick geweitet: Haushaltsabfälle könnten eine Rolle spielen; eine Firma forscht diesbezüglich. Über Bio-Kerosin aus Algen berichteten wir bereits. Auch das Entziehen des Kohlenstoffs direkt aus der Luft scheint von Interesse für die Luftfahrtindustrie; in diesem Fall sollen riesige Anlagen so viel CO2 binden, wie es 40 Mio. Bäume täten, anders gesagt: eine Million Tonnen CO2 pro Jahr. Der Bau einer dieser Anlagen in Texas ist geplant.
      Zu guter Letzt wird Überschall-Luftfahrt erwähnt, um Menschen in noch kürzerer Zeit an noch weiter entfernte Destinationen zu bringen. Inwieweit dies eine nachhaltige Möglichkeit ist, um von A wie Aserbaidschan nach B wie Burkina Faso zu gelangen, sei dahingestellt.

      Die Flugscham wird wohl noch eine Weile neben uns sitzen, wenn wir über den Wolken reisen. Es liegt an jeder:jedem von uns, wie sie:er damit umgeht und welche Konsequenzen aus diesem Bewusstsein zu ziehen sind.
      Fakt ist: Washington, D.C. lässt sich von Chicago aus auch prima mit dem Zug erreichen.

       

      Quellen und weiterführende Links:
      https://www.theguardian.com/environment/2021/dec/29/united-airlines-sustainable-green-flying-experts (29.12.2021)
      https://finance.yahoo.com/news/united-honeywell-invest-clean-tech-170109704.html?guccounter=1&guce_referrer=aHR0cHM6Ly93d3cuZWNvc2lhLm9yZy8&guce_referrer_sig=AQAAABqDd5ESImtTMYLFIlNFskFC3u5Qjjge6U15gdh0UqgysmEAC5YZLTX1BG8dudX_vYoWwjpOptAMyiyetGf6wxXNlnjTSOhQ734DqiNHCsdZW7PJIZVVdcumWVO-fk8DH8KKi1FlS3HKUimMHV4uJUzMm8IpRee-GUBGdzd31a1I (27.12.2021)
      https://www.airliners.de/basiswissen-saf-ptl-treibstoff-luft-wasser-gewonnen/61205 (22.12.2021)
      https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/first-commercial-airline-flight-using-100-drop-in-saf-enabled-by-technology-from-virent-and-johnson-matthey-10829175 (09.12.2021)
      https://newatlas.com/aircraft/united-chicago-washington-dc-sustainable-fuel-one-engine/ (05.12.2021)

      Bildquelle: © Lars_Nissen, Pixabay