Matratzen für Kühlschränke

Mattress Recycling Council bereitet Liegepolster auf
Ein Stapel gebrauchter Matratzen in einem Raum mit hoher Zimmerdecke
#recyclingwow #umweltwow
    @ blitzmaerker, Pixabay

      Metall, Schaumstoff, Baumwolle, Holz und vieles mehr: Ausgediente Matratzen sind wahre Rohstoff-Goldminen. Um des massenhaften Matratzenabfalls Herr zu werden, führt das Programm „Bye Bye Mattress“ der Nonprofit-Organisation Mattress Recycling Council nicht mehr genutzte Schlafunterlagen der Wiederverwertung zu.

      Kaufen und irgendwann ausrangieren – das tun die meisten von uns mit der Unterlage, die uns guten Schlaf bescheren soll. Ist sie gut erhalten, lässt sie sich möglicherweise einer gemeinnütziger Organisation spenden. Ansonsten landen sie und unzählige andere im Sperrmüll oder beim Wertstoffhof.
      40 Prozent der jährlich ca. 30 Millionen in Europa entsorgten Matratzen landen üblicherweise in der Verbrennungsanlage, 60 Prozent auf Deponien.

      Anders in Connecticut, USA: Hier hat die Nonprofit-Organisation Mattress Recycling Council (MRC) im Mai 2015 das Programm „Bye Bye Mattress“ ins Leben gerufen, das wenig später auch in Kalifornien (Dezember 2015) und Rhode Island (Mai 2016) startete. In diesen drei US-Bundesstaaten wurden kurz zuvor explizite Gesetze zum Matratzen-Recycling erlassen, die die Industrie anhalten, ein landesweites Programm zum Sammeln und Recyceln ausrangierter Matratzen und Boxspringbetten zu entwickeln und zu verwalten.

      Mittlerweile werden durch das Programm jährlich gut 1,7 Millionen (von ca. 15 Millionen in den USA weggeworfenen) Matratzen wiederverwertet. Aus Baumwolle und anderen Stofffasern werden zum Beispiel Isolierstoffe und Ölfilter, Schaumstoffe werden gebündelt und gepresst zu Polstermaterial und Teppichen weiterverarbeitet. Aus dem eingeschmolzenen Metall der Sprungfedern entstehen unter anderem Baumaterialien oder auch Kühlschränke.

      Vorbild für Europa?

      Noch gibt es hierzulande kein solches Programm, die wertvollen Rohstoffe verrotten vor sich hin. Immerhin allerdings entsteht langsam ein Bewusstsein für die Problematik – und die Chance. So wird etwa an einem chemischen Recyclingverfahren getüftelt, das die alten Matten derart zerlegt, dass sie von der Qualität her für die Herstellung neuer Matratzen geeignet sind.
      Auch das europäische Forschungsprojekt Urbanrec hat zum Ziel, die Materialien der gebrauchten Liegepolster sinnvoll aufzuarbeiten, wiederzuverwerten und dadurch unter anderem die Energie einzusparen, die sonst zur Verbrennung der dem Abfall zugeführten Matratzen notwendig wäre.

       

      Quellen und weiterführende Links:
      mattressrecyclingcouncil.org/
      mattressrecyclingcouncil.org/october-2021-highlights/
      instagram.com/p/CVnrqP6N1sN/
      finanzen.net/nachricht/aktien/mattress-recycling-council-s-rhode-island-program-eclipses-500-000-recycled-mattresses-10636800
      nerc.org/conferences-and-workshops/spring-conference-sponsors/mattress-recycling-council
      bvse.de/recycling/recycling-nachrichten/4374-was-passiert-mit-30-millionen-matratzen-pro-jahr.html
      basf.com/global/de/media/news-releases/2020/06/p-20-226.html
      hongi.com/blog/tipps-tricks/umweltschutz-alte-matratzen-entsorgen/

      Bildquelle: © blitzmaerker, Pixabay